Kontakt

Ansprechpartnerin Zertifizierung:

Bei grundlegenden Fragen zur Zertifizierung von Wanderführer*innen wenden Sie sich bitte an unsere zuständige Mitarbeiterin:

Sonja Fischer
Assistenz Ranger
Tel.: +49 7842 99654 29
sonja.fischer[at]nlp.bwl.de

 

 

Zusatzqualifikation Nationalpark

Die Zertifizierung erfolgt gemeinsam mit der Umweltakademie Baden-Württemberg und stellt für bereits...

Zusatzqualifikation Nationalpark

Fortbildungsangebot für Wanderführer*innen anerkannter Naturschutzvereinigungen und Tourismusstellen der Nationalparkregion

In Zusammenarbeit mit der Umweltakademie Baden-Württemberg finden im Nationalpark Schwarzwald regelmäßig Zertifizierungskurse für externe Wanderführer*innen statt, die auch als BANU*-Aufbaumodul angerechnet werden können.

Mitarbeitende der Nationalparkverwaltung vermitteln in dem Weiterbildungslehrgang wichtige Inhalte zu den Besonderheiten des Großschutzgebietes, dessen Entstehung, den naturschutzfachlichen Zielsetzungen ohne Eingriffe des Menschen und stellten den Nationalpark in Exkursionen vor. Im Rahmen des Lehrgangs können Natur- und Landschaftsführer*innen eine Zusatzqualifikation Nationalpark erlangen. Mit dieser Zusatzqualifikation können Teilnehmende bei Führungen im direkten Umfeld sowie in Teilen des Nationalparks qualifiziert in den wichtigsten Zielen und Leitlinien des Nationalparks Auskunft geben.

Die Zertifizierung stellt für bereits BANU-zertifizierte Wanderführer*innen ein Aufbaumodul zum BANU*-Zertifikat dar. Die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen mit Zusatzqualifikation Nationalpark können somit die Führungen der Ranger*innen des Nationalparks, die auf die Fläche des Nationalparks beschränkt sind, in den angrenzenden Nationalparkgemeinden und in Teilen des Nationalparks ergänzen.

Termine

Für 2018 sind wieder drei Zertifizierungskurse geplant:

21. April, 4. Mai und 22. September 2018, jeweils von 10 - 16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 9. April 2018

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Hintergrundinformationen

Gemäß Nationalparkgesetz bedürfen organisierte Führungen und Wanderveranstaltungen einer Genehmigung durch die Nationalparkverwaltung. Zur Vereinfachung des Genehmigungsablaufes können sich Wanderführer*innen vom Nationalpark zertifizieren lassen. Hiernach reicht es aus, Veranstaltungen auf der Fläche des Nationalparks bei der Nationalparkverwaltung anzuzeigen. Für die Bestätigung der Zusatzqualifikation muss ergänzend zu einem der Kompakttage und dem Bestehen des Abschlusstestes der Nachweis einer Teilnahme von mindestens drei Standardführungen des Nationalpark-Jahresprogramms vorgewiesen werden. Die Teilnahme kann bei den durchführenden Ranger*innen abgezeichnet werden. Zu Anzeige- wie auch Genehmigungsabläufen beachten Sie bitte unser Merkblatt.

Die so fortgebildeten Wanderführer*innen können damit über ihre Verbände oder Tourismusstellen Führungen anbieten, die – aus dem Umfeld des Nationalparks kommend – diesen berühren oder in Teilen durchqueren. Angebote im Rahmen einer selbstständigen oder gewerblichen Tätigkeit sind jedoch unabhängig von der Fortbildung immer genehmigungspflichtig. Die Durchführung von Standardführungen innerhalb des Nationalparks – insbesondere an Besucherschwerpunkten des Nationalparks – bleibt der Nationalparkverwaltung vorbehalten.

Die Fortbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern und der Umweltakademie Baden-Württemberg. Bei Fragen zur Anerkennung der Fortbildung auf das BANU-Zertifikat kontaktieren Sie bitte die Umweltakademie: Gabi.Muck@um.bwl.de