Jahresprogramm 2017

321 Veranstaltungen zeigen die Buntheit des Nationalparks – von Wildniserleben über Achtsamkeitsnachmittage bis hin zu multikulturellen Wanderungen. Sie können sich von unseren Rangerinnen und Rangern zu unbekannten Aus- und Einblicken führen lassen, spannenden Vorträgen lauschen oder die Wildnis bei einer kulinarischen Wanderung mit allen Sinnen genießen. Hier können Sie sich unser aktuelles Jahresprogramm in zwei Teilen als PDF herunterladen:

Jahresprogramm 2017 - Teil 1

Jahresprogramm 2017 - Teil 2

 

Komplett überarbeiteter Veranstaltungskalender auf neuer Website
Eine bessere Übersicht, sowie Such- und Filterfunktionen werden Sie demnächst im komplett überarbeiteten Veranstaltungskalender auf unserer neuen Website finden. Die druckfrischen Jahresprogramme sind ab sofort im Nationalparkzentrum sowie in den nächsten Tagen auch bei den Touristinformationen der Region erhältlich. Gegen einen mit 1,45 EUR frankierten Rückumschlage senden wir auch gerne ein Exemplar zu Ihnen nach Hause.

Vielfalt ist im Nationalpark Programm
Wer mit offenen Augen durch den Nationalpark Schwarzwald streift, wird Zeuge einer beeindruckenden Vielfalt: unterschiedliche Landschaftsbilder mit einer großen Anzahl an Pflanzen und Tieren, aber auch ganz verschiedenen Menschen, die sich hier begegnen. Diese lebendige Mischung prägt auch das Jahresprogramm. „Es ist toll zu sehen, wie abwechslungsreich unser Jahresprogramm geworden ist. Da ist wirklich für jeden etwas dabei! Unser Team hat da wieder ganze Arbeit geleistet“, freut sich Charly Ebel, der Leiter des Fachbereichs Besucherinformation. So bietet das neue Jahresprogramm die unterschiedlichsten Veranstaltungen: Informations-reiche Wanderungen mit der Nationalparkleitung, Lernen in und von der Wildnis sowie ein breites Angebot zu weiteren naturwissenschaftlichen, pädagogischen, kulturellen oder auch gesundheitlichen Themen. Über 180 Veranstaltungen gibt es zu den Themen Natur, Landschaft und Wildnis, mit konkreten Tier- und Pflanzenarten beschäftigen sich über 80 Veranstaltungen, aber auch Kunst und Kultur, Spiritualität und Gesundheit kommen mit über 50 Veranstaltungen nicht zu kurz.

Bizarre Erlebnisse und bezaubernde Gesänge
Richtig bizarr wird es im Oktober beim Ausflug in die fast schon außerirdisch anmutende Welt der Schleimpilze, wenn der Naturfilmer und Pilzspezialist Karlheinz Baumann seinen Film „Als wären sie nicht von dieser Welt“ präsentiert. In eine deutlich bekanntere, aber nicht weniger faszinierende Welt entführen im Frühjahr unsere Ornithologen regelmäßig alle Frühaufsteher. Auf sie warten die bezaubernden Gesänge, farbenfrohen Gefieder und imponierenden Balzrituale der Nationalparkvögel.

Für Warm- und Kaltduscher
Nicht nur die hiesige Tier-, Pilz- und Pflanzenwelt hat einiges zu bieten, auch die Menschen in der Nationalparkverwaltung sind nicht zu unterschätzen. Mit nur 15 Dingen im Rucksack geht es im Juli für zwei Tage und eine Nacht in die Wildnis. Wer mitkommen möchte, sollte kein Warmduscher oder etwa Zeltbenutzer sein! Auch sehr naturverbunden, aber etwas entspannter wird es dagegen im Juni bei unserer achtsamen Landschaftsbegegnung. Hier geht es um aufmerksames Wahrnehmen und Meditation in der Natur. Das Erleben der damit verbundenen Entschleunigung hilft aus der Hektik des Alltags auszubrechen. Wunderbar entspannen und genießen lässt es sich auch auf den vier kulinarischen Spaziergängen mit Wanderkoch Friedrich Klumpp, die verteilt über das ganze Sommerhalbjahr stattfinden.

Multikulturelle Wanderungen
Und am Welttag der kulturellen Vielfalt lädt der Nationalpark dazu ein, die Natur auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch, Russisch oder Chinesisch zu erleben und sich anschließend bei einem gemeinsamen Ausklang mit Menschen verschiedenster Sprachkenntnisse und kultureller Hintergründe zu treffen. Außerdem bietet der Nationalpark Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten barrierefreie Wanderungen und Gebärdensprachenführungen an.