Forschung für Natur und Mensch

Im Nationalpark Schwarzwald wird geforscht - wobei nicht nur die Natur, sondern auch der Mensch im Fokus steht. Natürlich ist der Prozessschutz das oberste Ziel des Nationalparks und es wird nicht nur für das Wissenschaftsteam spannend zu verfolgen, wie sich die Natur entwickelt, wenn sie sich selbst überlassen bleibt. Wie sich der Wald verändert, welche Arten vielleicht eine neue Heimat finden. Genauso interessant ist der Blick auf die Menschen: Welche Bilder lässt der Nationalpark in ihren Köpfen entstehen, wie wirkt die Wildnis auf sie? Das ist der Grund, warum im Forscher-Team des Nationalparks Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften vereint sind - uns ist dieser ganzheitliche Ansatz sehr wichtig. Und die Zusammenarbeit mit der Region: Die Forschung im Nationalpark verfolgt keinen Selbstzweck und soll keine graue Theorie bleiben. Alle Erkenntnisse dienen der praktischen Arbeit - vom Artenschutz über den Nationalparkplan bis zu Führungen. Der direkte Austausch und die öffentliche Diskussion über den Nationalpark und seine Entwicklung sind sogar ein eigener Forschungsbereich. Wichtig ist dem Team des Nationalparks auch die Zusammenarbeit mit Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen - zahlreiche Arbeiten und Projekte werden betreut und gefördert.

Mehr zur naturwissenschaftlichen Forschung

Mehr zur sozialwissenschaftlichen Forschung

Naturfotografie. Foto: Arne Kolb/Nationalpark
Auch Vögel - hier ein Sperlingskauz - sind ein wichtiges Forschungsfeld im Nationalpark. Foto: Arne Kolb/Nationalpark