Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hiermöglich.


Impressum

Schwarzwald Nationalpark
Schwarzwaldhochstr. 2
77889 Seebach}
07449 - 92998 0
07449 - 92998 499
info@nlp.bwl.de

Kontakt

Ansprechpartner*in "Pilotstudie":

Sie haben Fragen zur Pilotstudie des Nationalpark Schwarzwald oder benötigen die Original-Forschungsdaten? Gerne können Sie unsere zuständige Mitarbeiterin direkt kontaktieren:

Dr. Kerstin Botsch
Soziokulturelles Monitoring, Forschung zu Partizipation und Akzeptanz
Tel.: +49 7442 18018 340
kerstin.botsch[at]nlp.bwl.de

Download

Hier finden Sie Ergebnisse der Akzeptanzstudie zum freien Download:

Pilotstudie zur Akzeptanz

Foto: qu-int.gmbh

Gespräche dauerten im Schnitt rund 20 Minuten / Ergebnisse liegen nun vor

Als der Nationalpark Schwarzwald fast ein Jahr alt war, schien ein guter Zeitpunkt für eine erste Studie zur Wahrnehmung des ersten Nationalparks Baden-Württembergs. 1501 Bürger*innen in Baden-Württemberg befragte das Meinungsforschungsinstitut LINK Ende des Jahres 2014. „Die Beteiligung war sehr gut und zeigt das große Interesse an diesem Thema, worüber wir uns sehr freuen", sagt Britta Böhr, Leiterin des Fachbereichs Nationalparkplanung, Regionale Entwicklung & Tourismus.

Schließlich soll die Forschung im Nationalpark nicht auf Tiere und Pflanzen beschränkt sein – auch sozialwissenschaftliche Fragen werden untersucht. Bei dieser ersten Pilotstudie geht es zum einen um vorhandene Ansprüche, Bedürfnisse und Überzeugungen, die die Menschen in Baden-Württemberg mit ihrem ersten Nationalpark verbinden. Zum anderen aber auch um die Frage, ob sich die Wahrnehmung des Parks im ersten Jahr vielleicht schon verändert hat.

Befragt wurden 1001 Bürger*innen im ganzen Bundesland, außerdem 500 aus den Landkreisen Rastatt, Freudenstadt, Calw und Ortenau. Bei der ersten Gruppe dauerten die Interviews durchschnittlich 19 Minuten, bei den direkten Nationalpark-Nachbar*innen sogar noch vier Minuten länger.

Die Interviews wurden zusammen mit dem Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (Fifas) ausgewertet. Bei Interesse an den Ergebnissen, finden Sie diese in der linken Spalte unter der Rubrik "Download".

Natur-
wissenschaftlich

Natur-
wissenschaftlich

Eine der wichtigsten Forschungs-Aufgaben im Nationalpark ist es, genau zu beobachten, wie sich die Wälder und ihre Lebensräume verändern. Schneebruch und Stürme, trockene Perioden ...

Weiterlesen
Forschen

Forschen

Im Nationalpark Schwarzwald wird geforscht - wobei nicht nur die Natur, sondern auch der Mensch im Fokus steht. Natürlich ist der Prozessschutz das oberste Ziel des Nationalparks ...

Weiterlesen

Beteiligung

Beteiligung ist dem Nationalpark ein zentrales Anliegen. Sie ist sogar im Nationalpark-Gesetz (§6 NLPG) vorgeschrieben. Uns ist es dabei wichtig, über die Entwicklungen ...

Weiterlesen
Hintergrundbild Footer