Die Nationalpark-Verwaltung

Die Nationalpark-Verwaltung ist eine Sonderbehörde des Landes und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg zugeordnet. Derzeit arbeiten rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf Fachbereichen an vier Standorten - in der Villa Klumpp am Ruhestein, im ehemaligen Winterdienstgehöft an der Alexanderschanze, in Klosterreichenbach und im ehemaligen Hotel Adler in Seebach. Zusammen mit dem neuen Besucherzentrum soll bis 2019 am Ruhestein auch ein neues Verwaltungsgebäude entstehen, das dann Hauptsitz der Nationalpark-Verwaltung sein wird. Geführt wird das Team von zwei Leitern: Thomas Waldenspuhl war vor seinem Wechsel zum Nationalpark Leiter der Abteilung Wald und Gesellschaft in der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt des Landes in Freiburg; Wolfgang Schlund hat zuvor bereits das Naturschutzzentrum am Ruhestein aufgebaut und geführt.

Hier finden Sie das Leitbild der Nationalpark-Verwaltung.

Die Nationalparkleiter Thomas Waldenspuhl und Wolfgang Schlund (v.l.). Foto: Ulrike Klumpp

Fachbereich 1: Verwaltung

Als höhere Forst-, Naturschutz- und Jagdbehörde gibt es eine Menge formelle Aufgaben, die in diesem Fachbereich erledigt werden. Dazu zählt natürlich auch der Bereich Personal und das ganz normale Verwaltungsgeschäft. Leiter des Fachbereichs ist Stephan Byrtus.

Fachbereich 1 der Nationalparkverwaltung (Foto: Nationalpark Schwarzwald)

Fachbereich 2: Ökologisches Monitoring, Forschung und Artenschutz

Die Forschung hat einen wichtigen Platz im Nationalpark Schwarzwald - wobei die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihren Fokus auf die Natur und den Menschen legen. Im Fachbereich 2, der von Marc Förschler geleitet wird, ist die naturwissenschaftliche Forschung zu finden - hier werden die Artenvielfalt und die dynamischen Prozesse im Nationalpark beobachtet und untersucht.

Mehr zur naturwissenschaftlichen Forschung

Fachbereich 2 im Nationalpark Schwarzwald.

Fachbereich 3: Nationalparkplanung, Regionale Entwicklung und Tourismus

Im Fachbereich 3 steht die sozialwissenschaftliche Forschung im Mittelpunkt - hier werden Themen wie Akzeptanz oder Erholung behandelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Fachbereich, der von Britta Böhr geleitet wird, haben außerdem die sehr wichtige Aufgabe, gemeinsam mit Nationalpark-Rat und -Beirat sowie der Region bis 2018 einen großen Nationalparkplan zu erstellen. In diesem Betriebshandbuch für das Großschutzgebiet haben alle wichtigen Themen wie Tourismus, Wegeplan und Verkehr ihren Platz. Sie werden jeweils sehr transparent bearbeitet, interessierte Bürgerinnen und Bürger haben viele Möglichkeiten, sich an diesem spannenden Prozess zu beteiligen.

Mehr über den Nationalpark-Plan

Mehr zur sozialwissenschaftlichen Forschung

Der Fachbereich 3 im Nationalpark. Foto: Nationalpark

Fachbereich 4: Umweltbildung und Besucherbetreuung

Für die meisten Gäste des Nationalparks sind sie die erste Anlaufstelle: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fachbereich 4 - Umweltbildung und Besucherbetreuung. Im Nationalparkzentrum am Ruhestein erhalten Sie erste Informationen über das Gebiet, Führungsangebote und aktuelle Geschehnisse im Gelände. Wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind, werden Sie von unseren Pädagoginnen und Pädagogen beziehungsweise Rangerinnen und Rangern empfangen und in der Natur begleitet. Letzteren, die auch den Naturschutzdienst im Nationalpark übernehmen, werden Sie wahrscheinlich auch im Gelände begegnen, wenn diese auf Kontrollgängen im Gebiet rund um den hohen Ochsenkopf, um Allerheiligen oder um den Ruhestein unterwegs sind. Geleitet wird dieses große Team von Charly Ebel.

Mehr zu den Angeboten im Bereich Umweltbildung und Besucherbetreuung

Der Fachbereich 4 im Nationalpark Schwarzwald. Foto: Natalie Winkler/Nationalpark

Fachbereich 5: Wald und Naturschutz

Auch in einem Nationalpark wird viel im Wald gearbeitet. Vom Holzeinschlag in den Managementzonen, dem Borkenkäfermanagement im Puffergürtel, über Artenschutz bis zur Pflege und Beschilderung der Wege haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das ganze Jahr über alle Hände voll zu tun. Leiter des Fachbereichs ist Jörg Ziegler.

Der Fachbereich 5 im Nationalpark Schwarzwald. Foto: Jörg Klüber/Nationalpark

Gremien

Der Verwaltung ist der Nationalparkrat zur Seite gestellt. Alle wichtigen Entscheidungen werden gemeinsam mit diesem Gremium getroffen, in dem das Ministerium, sowie alle angrenzenden Städte und Kreise und auch der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord vertreten sind. Mehr

Außerdem gibt es noch ein Expertengremium, den Nationalparkbeirat, der die Verwaltung in allen fachlichen Fragen unterstützt. Hierzu gehören Verbände und Interessengruppen aus den Bereichen Naturschutz, Kirchen oder Tourismus. Der Beirat kann vier Abgeordnete in den Nationalparkrat entsenden. Sie können dort ihre fachliche Erfahrung einbringen, haben allerdings kein Stimmrecht. Mehr