Fortbewegung innerhalb des Nationalparks

Mit dem Nationalparkticket

Seit dem 01.06.2016 haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit das Nationalparkticket in den Bussen, die in den Nationalpark fahren, zu erwerben. Entweder kann das Ticket als günstiges Zusatzticket für die Anreise verwendet werden oder vor Ort als Tagesticket genutzt werden.

Es ermöglicht den Gästen, sich den ganzen Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb des definierten Gebietes um den Nationalpark fortzubewegen und bietet somit eine preiswerte Alternative zu den bisherigen Tarifen der drei Verkehrsverbünde KVV (Karlsruher Verkehrsverbund), TGO (Tarifverbund Ortenau) und VGF (Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt).
Das Nationalparkticket ist für Einzelfahrer, Familien und Gruppen erhältlich.

•  Eine interaktive Karte mit vielen gut erreichbaren Ausflugszielen im Nationalparkk sowie den aktuellen Busfahrplänen finden Sie hier.

•    Weitere Informationen zum Nationalparkticket (u.a. Tarife)

Anreise in den Nationalpark

Der Nationalpark Schwarzwald liegt direkt an der Schwarzwaldhochstraße (B 500). Das Nationalparkzentrum am Ruhestein ist sowohl per Bus als auch per Auto gut zu erreichen.

Mit dem Öffentlichen Nahverkehr

Einen Übersichtsplan über die verschiedenen Verbindungen des Öffentlichen Nahverkehrs in den Nationalpark finden Sie hier zum Download:


Hier können Sie nach Ihrer individuellen Verbindung suchen: www.efa-bw.de

Fahrpläne der verschiedenen Verkehrsverbünde:

Weitere Informationen auch unter www.bahn.de

 

Mit dem Auto

Von der Autobahn nehmen Sie bitte Abfahrt Achern und folgen Sie der L87 bergan in Richtung Baiersbronn.
Die Nationalpark-Verwaltung liegt direkt am Ruhestein, zwischen Freudenstadt und Baden-Baden an der Kreuzung, die nach Baiersbronn führt.
Folgen Sie der Ausschilderung zum Naturschutzzentrum.

Barrierefreie Anreise

Am sichersten ist die barrierefreie Anreise derzeit mit dem eigenen Auto. Wir recherchieren im Moment auch barrierefreie Verbindungen mit dem Öffentlichen Nahverkehr - vom und zum Ruhestein und in die Nationalparkregion Schwarzwald. Sobald wir da konkrete Vorschläge machen können, werden wir hier darüber informieren.